Wetterlage
Letzte Aktualisierung: 25.07.2017, 07.34 Uhr

Westdeutschland liegt weiterhin im Einflussbereich eines Tiefs mit Zentrum über Polen. Mit einer nordwestlichen Strömung wird kühle und wolkenreiche Luft herangeführt. STARKREGEN/DAUERREGEN (UNWETTER): Es tritt Dauerregen auf, der teilweise schauerartig verstärkt ausfallen kann. Der Regen hält mit kurzen Niederschlagspausen bis Mittwochvormittag an. Dabei fallen Mengen zwischen 30 und 50 l/qm, in den Staulagen sowie in Teilen Nordhessens und Mittelhessens können auch Mengen über 60 l/qm fallen (UNWETTER).

Heute
Vielfach Dauerregen, teils ergiebig, kühl.

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ist es vielfach bedeckt und es fällt länger anhaltender Regen. Besonders in Nord- und Mittelhessen fällt ergiebiger Regen, der örtlich auch schauerartig verstärkt sein kann. Die Temperatur erreicht im Dauerregen nur kühle 15 Grad, in niederschlagsfreien Abschnitten 16 bis 19 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus West und dreht im Nachmittagsverlauf auf Nordwest. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es wolkenreich und es fällt weiter länger anhaltender Regen. Erst ausgangs der Nacht lassen die Niederschläge von Westen her allmählich nach. Die Luft kühlt dabei auf 14 Grad im Tiefland und auf 8 Grad in den Hochlagen ab.
Morgen
Am Mittwoch ist es zunächst noch stark bewölkt und im Südosten zieht letzter Regen ab. Im Tagesverlauf lockern die Wolken von Nordwesten her zunehmend auf und es bleibt meist niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 18 bis 24 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag verdichtet sich die Bewölkung von Westen her erneut und ausgangs der Nacht kommt im Westen leichter Regen auf. Die Temperatur sinkt auf 14 bis 10 Grad.
Übermorgen
Am Donnerstag ist es zunächst dicht bewölkt und es regnet etwas. Am Nachmittag zieht dieser ostwärts ab und die Wolken können auflockern. Örtlich sind jedoch einzelne Schauer möglich. Die Temperatur erreicht 21 bis 25, in den Hochlagen 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Schauernähe auch stark böig aus Südwest. In der Nacht zum Freitag ist es wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Süden und Osten kann etwas Regen fallen. Im Westen besteht nur ein geringes Regenrisiko. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 15 und 10 Grad.
Über-Übermorgen
Am Freitag sind bei wechselnder Bewölkung einzelne kurze Schauer, lokal begrenzt auch Gewitter möglich. Vielerorts kann es aber auch trocken bleiben. Die Höchsttemperatur liegt dabei zwischen 18 Grad im Bergland und 24 Grad an der Bergstraße. Dabei weht ein mäßiger bis frischer, im Bergland teils stark böiger Wind aus Südwest. In der Nacht zum Samstag bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung meist niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 14 bis 9 Grad zurück.
Zwischen 0:00Uhr und 3:00Uhr ist keine Vorhersage möglich!